allgemeine geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma werc - kreative textilveredelung, im Nachfolgendem „werc“ genannt Inhaber Carl Wander, Sailerwöhr 16, D 94032 Passau.

1. allgemeines

(1) Vertragliche Leistungen und Angebote der Firma „werc“ erfolgen ausschließlich nach Maßgabe der nachfolgenden Bedingungen. Nebenabreden, Ergänzungen oder Abweichungen von diesen Bedingungen sind nur dann wirksam vereinbart, wenn sie von der Firma „werc“ schriftlich bestätigt werden.

(2) Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Bestandteil des Vertrages, es sei denn, der Einbeziehung wird seitens der Firma „werc“ ausdrücklich zugestimmt. Eventuell abweichenden Bestimmungen in den Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit widersprochen.

(3) Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die aufgrund dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen Verträge mit uns zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Vertragsschluss mit der Firma „werc“ in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

2. vertragsschluss und vertragsgegenstand

(1) Die Angebote von der Firma „werc“ sind freibleibend und unverbindlich, es sei denn, die Firma „werc“ erklärt ausdrücklich eine Bindung an das Angebot.

(2) Mit der Bestellung einer Ware erklärt der Kunde verbindlich, die bestellte Ware erwerben zu wollen (Vertragsangebot).

(3) Die Firma „werc“ ist berechtigt, Angebote des Kunden innerhalb einer Frist von vier Wochen ab Zugang anzunehmen.

(4) Die Annahme des Angebots erfolgt über eine schriftliche Auftragsbestätigung. Lediglich die in der Auftragsbestätigung benannte Ware wird Vertragsgegenstand. Zeichnungen, Abbildungen und sonstige Produktbeschreibungen in Katalogen sind unverbindlich, es sei denn, die Firma „werc“ erklärt ausdrücklich deren Verbindlichkeit.

3. preise

(1) Maßgeblich sind die in der Auftragsbestätigung angegebenen Preise, zuzüglich der jeweils mit ausgewiesenen, gesetzlichen Mehrwertsteuer.

(2) Preisangaben in Prospekten, Katalogen, Anzeigen, Rundschreiben, Preislisten und vergleichbaren Unterlagen sind unverbindlich, es sei denn, die Firma „werc“ erklärt ausdrücklich deren Verbindlichkeit.

4. versand

(1) Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.

(2) Die Firma „werc“ ist zu Teilleistungen berechtigt, sofern diese der Vertragsabwicklung förderlich und für den Vertragspartner zumutbar sind.

(3) Die Abtretung einer gegen die Firma „werc“ bestehenden Forderung ist dem Vertragspartner nicht gestattet, es sei denn, die Firma „werc“ stimmt ausdrücklich und schriftlich zu.

5. gefahrübergang

(1) Ist der Kunde Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der vertragsgegenständlichen Ware mit Übergabe an das mit dem Transport beauftragte Unternehmen auf den Kunden über.

(2) Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der vertragsgegenständlichen Ware mit Übergabe der Sache an den Kunden über.

6. zahlung

(1) Die Bezahlung des Kaufpreises erfolgt per Vorkasse oder auf Rechnung.

(2) Bei Vorkasse ist der Rechnungsbetrag unverzüglich nach Abschluss des Kaufvertrages zu bezahlen.

(3) Bei Zahlung auf Rechnung ist der Kaufpreis ab Rechnungserhalt fällig.

7. eigentumsvorbehalt

(1) Ist der Kunde Verbraucher, behält sich die die Firma „werc“ das Eigentum an den vertragsgegenständlichen Waren bis zu deren vollständiger Bezahlung vor.

(2) Ist der Kunde Unternehmer, behält sich die Firma „werc“ das Eigentum an den vertragsgegenständlichen Waren bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Verbindlichkeiten des Kunden im Rahmen der Geschäftsverbindung vor.

8. gewährleistung

(1) Die Firma „werc“ kann bei Auftreten von Mängeln, die Nacherfüllung nach ihrer Wahl in Form der Nachbesserung oder Nachlieferung erbringen.

(2) Ist der Kunde Kaufmann, hat er die Ware unverzüglich nach Ablieferung, soweit dies nach ordnungsmäßigem Geschäftsgange tunlich ist, zu untersuchen und wenn sich ein Mangel zeigt unverzüglich Anzeige zu machen. § 377 HGB gilt uneingeschränkt. Unterlässt der Kunde die Anzeige, gilt die Ware als genehmigt, es sei denn der Mangel war bei Untersuchung nicht erkennbar.

9. haftungsausschluss für fremde links

Soweit die Firma „werc“ auf ihren Seiten mit Links zu anderen Seiten im Internet verweist, gilt für alle dieser Links: Die Firma „werc“ erklärt ausdrücklich, dass sie keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten hat. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten und machen uns diese nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links führen.


10. widerrufsrecht

Verbraucher haben das folgende Widerrufsrecht:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden, beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns über


werc – kreative textilveredelung Sailerwöhr 16 94032 Passau Tel: 0851 - 98836644 Fax: 0851 - 98836646 E-Mail: crew@werc.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

folgen des widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangenen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Falle werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Ware zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten für die Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Ausschluss des Widerrufsrechts Das Widerrufsrecht besteht gem. § 312 g Abs. 2 Nr. 1 BGB nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

11. schlussbestimmungen

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

(2) Ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Geschäftssitz der Firma „werc“ in Passau.

(3) Vertrags- und Verhandlungssprache ist Deutsch, es sei denn, die Firma „werc“ bedient sich im Rahmen der Vertragsabwicklung einer anderen Sprache.

(4) Die Geltung von nicht durch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgedungenem oder ergänztem Gesetzesrecht bleibt unberührt.


Passau, den 25. Mai 2016 werc – kreative textilveredelung

muster-widerrufsformular

Um den Vertrag zu widerrufen, füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es an uns zurück. Bitte prüfen Sie vorab ob Ihr Fall von § 312 g Abs. 2 Nr. 1 BGB betroffen ist

Das Widerrufsrecht besteht gem. § 312 g Abs. 2 Nr. 1 BGB nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

An [hier bitte Ihren Namen, die Anschrift und Ihre Kontaktdaten eintragen]:

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (x) den von mir/uns (x) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (x)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (x)

Bestellt am (x)/erhalten am (x)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur nötig falls der Widerruf auf Papier zugeschickt wird)

Datum

(x) hier bitte Unzutreffendes streichen.